Um die Welt: Afrika - Asien

Reisetagebuch

17.Nov.2005

Biblische Zeiten - RalEva in Aethiopien(Bereich: Afrika)
Biblische Zeiten - RalEva in Aethiopien

Liebe Freunde Verwandte und Bekannte!

War doch irgendwie klar, dass wir mal wieder laenger als geplant bei Chris in der Jungle Junction in Nairobi geblieben sind, oder?
Hier haben wir uns noch mal den Bauch vollgeschlagen, denn es gibt ja in Aethiopien angeblich nichts Gutes!!!
Hier haben wir uns schon geistig auf die vielen anstrengenden Menschen von Aethiopien vorbereitet!!!!
Mal sehen, was sich von dem alles bewahrheitet??!!??!!
Also fahren wir auf guter Asphaltstrasse Richtung Aethiopien. Wir kommen recht flott vorwaerts und finden einen tollen Campingplatz bei der Timau River Lodge (N 00° 05.128’ E 037° 15.133’).
Dort kampieren wir zwischen den Tannen und fuehlen uns eher in Kanada als in Kenia.
Wir haben einen tollen Blick auf den Mount Kenia, endlich koennen wir mal einen der schoenen Berge in aller Ruhe geniessen.
Doch leider koennen wir Euch kein Bild anbieten da ich Schussel einige digitale Bilder aus Versehen geloescht habe.
In den Wipfeln der Baeume tummeln sich die scheuen Clobusaffen mit ihren langen Fell.
Am naechsten Morgen geht es dann von 2700 Metern hinunter nach Isiolo, eine nicht sonderlich attraktive Steppenstadt.
Dort beginnt dann die fuerchterliche Wellblechpiste nach Moyale zur Grenze nach Aethiopien. Unregelmaessiges Wellblech, Fesch Fesch, Sand, grobes Geroell und tiefe Schotterrillen.
Wahrlich eine materialmordende Piste, bei der nicht nur die Motorraeder, sondern auch wir leiden.
Wir fahren durch eine Steinwueste und haetten mal wieder gerne einen Trinkrucksack gehabt.
Aber auch so haben wir es ueberlebt, nach ca. 250 Km Piste erreichen wir Marsabit, dort nehmen wir uns ein Hotelzimmer im Jey Jey Centre (N 02° 19.948’ E 037° 59.396’) und die Motorraeder parken sicher im Hof.
Zum Glueck gibt es direkt neben an eine kleine Werkstatt, wo der Kettenschutzhalter an meiner Tenere angeschweisst wird.
Dort treffen wir auch wieder auf Bruce, den Suedafrikaner, der auch mit einer XT 600 unterwegs ist, sein Ziel ist allerdings Cairo.
Gemeinsam mit ihm bewaeltigen wir die letzten 250 Kilometer bis zur Grenze in Moyale, da wir schon bei Morgengrauen losfuhren erreichen wir die Grenze schon gegen Mittag.
Auch ein Australier ist mit einer alten XT 250 unterwegs, jedoch ist auf der Piste das komplette Heck seiner Karre abgebrochen.
Die Ausreise aus Kenia verlaeuft mal wieder ohne Probleme.
Auf aethiopischer Seite muessen wir erstmal etwas warten, da gerade Siesta ist, aber die Einreise ist auch kein Problem und es wird auch kein Geld verlangt.
Im Bekele Molla Hotel (N 03° 32.885’ 039° 02.931’) bauen wir unser Zelt auf und nehmen ein erfrischende Eimerdusche, dann wagen wir uns in ein Restaurant und probieren sofort Injera, das aethiopische Nationalgericht.
Es ist sicherlich ungewoehnlich, so eine Art sauren Pfannekuchen zu essen, aber fuers Erste war es echt gut.
In Aethiopien stossen wir dann wieder auf Teer, welch Wunder, aber nur bis Yavello, dort entscheiden wir uns, die Piste ueber Konso nach Arba Minch zu fahren.
Durch herrlich bergige Gegend fahren wir zu dritt auf guter Piste dahin, nur troepfelt es hin und wieder, ist aber nicht der Rede wert.
In Konso machen wir dann halt, um eine Pepsi zu zischen, denn wir sind nun im PEPSI Land.
Hier mal wieder ein Bild :

KONSO



Sorry, ich aergere mich selbst am meisten ueber das Loeschen der Bilder von Nairobi bis Konso : - ( 

Die Piste nach Arba Minch ist auch in sehr gutem Zustand und so erreichen wir am spaeten Nachmittag die Stadt mit herrlichem Blick ueber die beiden Seen Abaya und Chamo. Der eine ist rot und der andere ist schwarz!!



Im Swaynes Hotel (N 06° 00.020’ E 037° 32.958’) nehmen wir uns zu dritt ein Doppelzimmer, um die Kosten von 25 Euro zu teilen.
Unsere Ahnung wir bestaetigt und schon bald darauf beginnt ein heftiger Schauer und wir sind froh ein Dach ueber dem Kopf zu haben.
Ach was haben wir Schauermaerchen bei Chris am Sonntagabend am Lagerfeuer ueber Aethiopien hoeren muessen, nun haben wir ein Luxuszimmer mit einem fantastischen Blick ueber die beiden Seen und essen im Hotelrestaurant unglaublich gutes und preiswertes Essen.
Die Weiterfahrt entlang der Seen entwickelt sich als nicht so einfach, denn es befinden sich unzaehlige Menschen und Tiere auf der Strasse, die jederzeit kreuz und quer laufen.

MENSCHEN TIERE UEBERALL



MENSCHEN AUF STRASSE



Die Belastung ist enorm und so erreichen wir nach unglaublich anstrengender Fahrt Shashamene, wo Bruce und ich wohl von einem Verrueckten mit einem Speer attackiert werden. Ich kann mir einigermassen helfen, indem ich den Angreifer fast umfahre und mit dem Lenker erwische auch Bruce kommt irgendwie durch.
Nur noch ein paar Kilometer sind es bis zum Geheimtipp vieler anderer Afrikafahrer, dann erreichen wir Awassa und finden dank GPS Adenium Campsite (N 07° 04.551’ E 038° 29.038’). Wir nehmen uns ein Doppelzimmer fuer 6 Euro, aber man kann auch im Garten zelten. Jana ist mit einem Aethiopier veheiratet und fuehrt diesen Platz halblegal!
Zum Abendessen kocht sie uns fuer wenig Geld fantastisches Essen, es gibt auch viele Informationen von anderen Reisenden im Gaestebuch!!! Leider verpassen wir hier 2 deutsche Motorradfahrer nur knapp. Eigentlich koennte man hier laenger bleiben, aber wir haben nur ca. 3 Wochen fuer Aethiopien und so muessen wir weiter.
Die Hauptstrase nach Addis Abeba ist gut, dennoch zieht es sich, denn auch hier wimmelt es nur so von lebewesen auf der Strasse.
In Addis Abeba kommen wir im Taitu Hotel (N 09° 01.821’ E 038° 45.253’) unter, dort gibt es Zimmer in 3 verschiedenen Klassen, natuerlich entscheiden wir uns fuer die Billigste (DZ 4,5 Euro). Die sind immer noch besser als die, die wir in den anderen Hotels gesehen haben!!
Addis ist ein Schlemmerparadies, so gehen wir jeden Tag in die Pizzeria (Pizza Corner) um die Ecke und goennen uns Lasagne / Spaghetti fuer 1 Euro oder Pizza fuer 1,5 Euro, superlecker. Dazu gibt es erstklassigen Cafe Machiato!!
Wo waren nur die anderen unzufriedenen Reisenden???
Bruce erwischt es leider mit einer Amoebenruhr und so muss er ein paar Tage pausieren und kann das leckere Essen nicht geniessen.
Auch ich habe 1 Tag Magen- und Darmbeschwerden, dann geht es wieder, zum Glueck!!
Innerhalb von 2 Tagen gelingt es uns das Visum fuer Djibouti und den Jemen zu besorgen, fuer beide benoetigen wir ein Empfehlungsschreiben der deutschen Botschaft, was uns dann 20 Euro pro Schreiben kosten : - ( 
Zum Glueck reicht ein Schreiben mit beiden Namen pro Visum!!
Wir haben uns einen Taxifahrer stundenweise gemietet, der uns dann durch die ganze Stadt kutschiert hat!!
Nach ein paar Tagen fahren wir dann mit Bruce weiter nach Debre Libanos und zur Blue Nile Schlucht.
Auf dem Weg dorthin haben wir herrlich Ausblicke auf die saftig gruenen Felder, die noch wie vor hunderten von Jahren, mit der Hand oder mit Vieh bewirtschaftet werden.

aethiopien landarbeit



aethiopien doerfer



Wenn wir das und die vielen Schafe und Rinder sehen, koennen wir gar nicht glauben, dass das Land so arm sein soll.
Beim Canyon endet der Asphalt und die Piste fuehrt spektakulaer von ca. 2.400 Metern in den Canyon hinunter.

BLUE NILE CANYON



BLUE NILE CANYON 2



blue nile canyon 1



Mit jedem Hoehenmeter, den wir verlieren, wird es waermer und bald kommen wir sogar ins Schwitzen!!
Im Tal treffen wir noch auf einen KTM Fahrer, der schon mit seiner nagelneuen 950er technische Probleme hat!
KTM = Keine Tausend Meilen, stimmt wohl doch : - ) 
Auf der anderen Seite geht es dann von ca. 800 Metern wieder hinauf, und wir finden einen schoenen Platz zum Wildzelten!!
Ab Debre Markos geht es dann wieder auf Asphalt weiter nach Bahir Dar, wo wir im Ghion Hotel (N 11° 35.826’ E 037° 23.148’) direkt am See zelten.

BAHIR DAR



Am naechsten Tag bemerke ich, dass ich schon wieder keine Luft im Hinterreifen habe : - ( 
Waehrend Eva sich die Kloester auf dem See anschaut, kann ich den Reifen flicken. Ja, gestern hatte ich seit Westafrika mal wieder einen Platten, verursacht durch einen Nagel, und der Flicken hielt leider nicht.

Ja, ich habe das Glueck und kann mir einen kleinen Eindruck von einem Kloster mitten auf dem See machen.
Die An- und Rueckreise mit dem Tuckerboot hat letztendlich laenger als die Besichtigung der Kloester gedauert.
Am Eindrucksvollsten sind die bunten Malereien, welche die Gottheiten, Suenden und Laster der Menschen, sowie auch die Unterwelt mit dem Teufel darstellen.


klosterteufel



Auf der gleichen Insel habe ich auch die Moeglichkeit ein kleines, wirklich kleines Museum zubesuchen. Ich glaube, es ist das kleinste Museum der Welt.

klostermuseum



Wir duerfen uns auf eine Bank setzen und es wird ein Fenster geoeffnet, hinter dem sich die alten Buecher und die Heiligtuemer befinden.
Ich komme mir vor wie im Kasperletheater. Echt lustig, aber ich nehme das Ganze mit Respekt.
Leider bleibt es nur bei einem Kloster, da das andere nur fuer die Maennerwelt zugaenglich ist.


Auf dem Weg nach Gondar rundet meine Tenere die 200.000 Kilometer, ein wirklich bewegender Moment.
In Gondar schlagen wir unser Zelt im schoenen Garten vom Terara Hotel (N 12° 36.605’ E 037° 28.278’) auf.
Als Begleitung haben wir diesmal 2 polnische Motorradfahrer, die wir kurz vorm Ort aufgebabelt haben. Sie sind auf dem Weg nach Kapstadt.
Am Nachmittag regnet es so stark, das 3 der 4 Motorraeder im Garten umfallen.
Die Besichtigung der Schlossruinen ist fuer Afrika sicherlich etwas Besonderes. Leider koennen wir die Selassiekirche wegen Gebeten nicht besuchen!
Um 24:00 Uhr startet dann eine Art "Mitternachtsandacht" mit Gesaengen und Gebeten, die uns mit einem Mikrofon beschallen und uns leider den Schlaf rauben. Spontan denke ich da, bei allem Respekt fuer Religionen, an Koerperverletzung!!
Am naechsten Tag erfahren wir, dass es sich um eine christliche Andacht hielt, wir hatten schon die Muezzins im Verdacht!!

gondar zeremonie



Als weiteres kulinarisches Highlight erweisen sich die dicken Fruchtsaefte von Aethiopien, superlecker!!!

fruchtsaefte aethiopien



Jetzt geht es aber wirklich ab, denn die Strecke von Gondar nach Axum gehoert zu den schoensten , die wir je gefahren sind!!! Unwirkich zeigen sich die Berge der Simenmountains am Horizont

simienmountains



und auf der anderen Seite haben wir einen Blick in dei Ebene zum Sudan, wirklich atemberaubend!!!!

simien blick nach sudan



Aber diese Piste hat es auch in sich, denn es geht staendig auf und ab.

simien serpentinen



Der grobe Schotter frisst ganz schoen an unseren Reifen.

simien eva



Wir zelten eine Nacht am Fluss, da wir uns nicht zusaetzlich stressen wollen.

zelten fluss aethiopien



In Axum sind wir schon mittags und finden im Kaleb Hotel (N 14° 07.498’ E 038° 43.923’) einen guten Platz zum Campen.
Am naechsten Tag reinigen wir mal wieder die Luftfilter und schauen uns das im Reisefuehrer angepriesene Museum an.
Zum Glueck zahlen wir nur Studententarif, denn das Museum ist ein Reinfall und die Obelisken kann man auch ausserhalb des Zaunes sehen.

AXUM SAEULE



Fuer die Kirchen verlangt man noch extra Eintritt und der ist mit 6 Euro pP auch nicht gerade billig, ausserdem kann man die Bundeslade mit den 10 Geboten auch nicht sehen, da die Heiligtuemer hinter Tueren und Tuechern versteckt werden.
Aber das kennen wir ja schon, das man als Tourist sehr, sehr viel Geld fuer sogenannte Attraktionen zahlen muss!
In Debre Damos muss Eva dann auf unsere Motorraeder aufpassen, da sie das Kloster als Frau nicht betreten darf.
Es ist schon was Besonderes und sehr beeindruckend, die steilen Felsen an einem Lederseil hochzuklettern

DEBRE DAMOS



BLUE NILE CANYON 1




und oben das uralte Kloster mit den Moenchen zu sehen.

DEBRE DAMOS MOENCHE



An den Vortagen fanden hier wichtige Festivitaeten statt, doch wir sind froh, diesen Trubel nicht miterleben zu muessen.
Angeblich waren tausende von Pilgern hier, das moechte ich mir garnicht erst vorstellen!!

AXUM ADIGRAT



Auf der staubigen Piste geht es dann nach Adigrat ins Woldu Sibagd Hotel (N 14° 16.836’ E 039° 27.648’). Hier sind wir nur ca. 30 Kilometer von der Grenze nach Eritrea entfernt, dementsprechend viele Soldaten un UN Truppen sind hier unterwegs.

PANZER EVA AETHIOPIEN



Und wieder mal schlemmern wir in einem Restaurant, diesmal Sish Kebab.
Vor dem Zubettgehen entfernen wir Eva noch ein paar kleine Eier am Fuss, wahrscheinlich von Sandfloehen.
So, damit ihr auch noch was schlechtes von Aethiopien hoert, muessen wir Euch mitteilen, dass man staendig an der Strasse angebettelt wird und alle Kinder "You, you, you" schreien, wenn man durch ein Dorf oder eine Stadt faehrt!! Trotzdem lieben wir dieses Land, es ist was ganz besonderes in Afrika!!!

Auf guter Teerstrasse geht es nach Mekele, von dort aus geht es wieder auf einer Ruettelpiste ab in die Berge.

ADIGRAT KOREM



Kurz vor Korem halten wir Ausschau nach einem Uebernachtungsplatz. Es ist kurz vor Sonenneuntergang und der Magen knurrt. Wir haben Glueck und finden einen geeigneten Platz fuer unsere Zelte, jedoch finden sich schon die ersten Gaeste ein und beaeugen das Geschehen.

ZELTEN KOREM



Bruce behagt das wilde Zelten hier garnicht und so macht er sich alleine auf, um noch einen Unterkunft im Ort zu finden.
Ja so amuesieren wir uns alleine mit den ca. 20 Kindern und Jugendlichen, die uns keine Sekunde aus den Augen lassen.
Ich konmme erst garnicht auf die Idee den Kocher heraus zu holen, um Essen zu kochen, stattdessen schauen wir uns ihre Schuelbuecher an und haben gemeisam unseren Spass. Erst als es finster wird, machen sich die Kinder auf den Weg und teilen uns noch mit, das wir auf der Hut sein sollen, da hier viele Hyaenen in der Nacht herumstreifen.
Tatsaechlich hoeren wir in der Nacht das Geheule der Hyaenen, aber mit der Angst bekommem wir es nicht zu tun.
Schon frueh am anderen Morgen werden wir von den Kindern geweckt, da unser Zelt genau auf dem Weg zur Schule liegt.
Uns bleibt garnichts anderes uebrig als aus dem Zelt zu krabbeln und unsere sieben Sachen zu packen.
Kaum machen wir uns auf den Weg nach Lalibela, treffen wir Bruce und gemeinsam geht es durch die phantastische Bergwelt.


KOREM LALIBELA



Unglaublich viele Hoehenmeter sind zu benwaeltigen, ein staendiges Auf und Ab mit den Motorraedern.
Fuer jeden Enduristen muss Aethiopien das Land der Pistentraeume sein. Schotter in allen Variationen und dabei noch eine Berglandschaft, die fast unglaublich schoen ist.
Wir erreichen nach unseren Berg und Talfahrt den beruehmten Ort Lalibela, der auf ca. 2000 m liegt.
Sofort fuehlen wir uns ins das biblische Zeitalter versetzt. Die Menschen sind zu meist mit alten, einfachen Leinentuecher gekleidet, laufen barfuss und treiben ihren Esel oder die Ziegen voran. Hier scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Sogar die Frisuren der Frauen sind so, wie vor ueber 2000 Jahren.
Sicherlich haben wir dies auch zuvor in anderen Orten Aethiopien schon gesehen, aber verbunden mit den heiligen Staetten und Kirchen, praegt sich hier ein Bild der Vergangenheit ein.
Zum Glueck finden wir im Asheten Hotel (N 12° 02.065’ E 039° 02.960’) ein gutes Plaetzchen fuer uns und die Motorrader.
Am naechsten Morgen machen wir uns mit einem Fuehrer zu den heiligen Staetten auf. Es ist sicherlich nicht ein billiges Vergnuegen, jedoch ein Muss, um naeheres von dem aethiopisch-orthodoxen Glauben zu erfahren.
Einfach unglaublich zu sehen, wie die heiligen Staetten aus den Steinen heraus gehauen wurden. Nach wie vor werden die Kirchen von den Einheimischen zum Beten aufgesucht. In den engen Steingassen um den Kirchen herum ist ein reges Treiben. Die Menschen laufen hier mit ihren Gebetsketten herum, kuessen die Waende und Treppen der Kirchen. In winzigen Steinhoehlen sitzen Priester, die in ihren heiligen Schriften versunken sind.


MOENCH AETHIOPIEN



Besonders beeindruckend ist eine Kirche, die in der Form eines Kreuzes gehauen wurde.

LALIBELA KREUZKIRCHE



Am naechsten Tag trennen sich Bruce und unsere Wege. Fuer ihn geht es nun Richtung Sudan und fuer uns in Richtung Djibouti.

LALIBELA GIESSKANNENTANKSTELLE



Auf staubigen Pisten duesen wir auf einen Hochplateau nach Weldiya.
Leider musste auf dieser Strecke ein Schaf sein Leben lassen, da es kurzfristig wieder auf die Piste rannte.
Ralf hat sich sehr bemueht es nicht soweit kommen zu lassen , aber die eigene Sichheit geht vor. Zum Glueck ist Ralf bei dem Zusammenstoss nicht gestuerzt.
Wir erreichen Dessie, Fasika Hotel (N 11° 07.388’ E 039° 38.035’) wo wir einen Tag pausieren, ehe es nach Djibouti weiter geht.
Ja, der Weg nach Djibouti erweist sich als richtige Folter fuer uns, es ist nicht nur super heiss, sonder so einige Probleme mit den Motorraedern kratzen an unseren Nerven.
Unsere Lenkkopflager geben immer mehr den Geist auf, ich fahre mir einen Plattfuss und mein Oelmessstab bricht ab.
Bei Ralf bricht der Bolzen, der Schwinge und Umlenkhebel verbindet und das Mopped will nicht mehr anspringen, da die Sicherung immer rausspringt.
Ja, das ist zuviel an einem Tag und so suchen wir uns in der Steinwueste einen Uebernachtungsplatz, wo wir das Zelt aufschlagen.
Afrika will uns nicht loslassen, das ist unser erster Gedanke, kaum gedacht platzt unser Wassersack, der uns eigentlich eine erfrischende Dusche spendieren sollte.
Na, ja eine Katzenwaesche tut es auch. Ein herrlicher Sternenhimmel und eine Tasse Tuetensuppe entlohnt uns fuer den anstrengenden Tag.
Am naechsten Tag sind wieder Grenzformalitaeten angesagt, welche sich hinziehen, da wir unser Visum ueberschritten haben.
Zum Glueck gibt es keine Geldforderungen.
Die Einreise nach Djibouti laeuft schnell und korrekt ab, aber mein Reifen ist wieder platt.
Wir sind mittlerweile schon geuebt, bauen "mal eben" bei 40 Grad den Hinterreifen aus und flicken das Loch, erneut hielt der Flicken nicht??


PLATTEN EVA AETHIOPIEN



Die Landschaft ist nun wieder wuestenartig , aber die Berge begleiten uns weiterhin.

LETZTE TANKSTELLE AETHIOPIEN



Erst als es ans Meer nach Djiboutitown hinunter geht verabschiedet sich die Bergwelt von uns.
Djibouti empfaengt uns mit einer unglaublichen schwuelen Hitze und Muell an jeder Ecke.
Nicht gerade einladend, aber es soll ja auch nur fuer kurze Zeit sein, da wir hier auf der Suche nach einer Dhow (Holzboot) sind, die uns in den Jemen schippert.
Das Hotel la France (N 11° 35.766’ E 043° 08.948’) bietet uns einen guten Platz fuer die Bikes und auch das Zimmer bietet einen guten Komfort (Fernseher und Klimaanlage). Ohne Klimaanlage waere es hier auch nicht aus zuhalten und der Fernseher bietet eine Abwechslung in dem sonst so trostlosen Djibouti.
Wir hoffen nur so schnell wie moeglich ein Boot zufinden, denn nichts haelt uns hier.
Leider haben wir etwas Pech, der Ramadan ist zu Ende und die Moslems befinden sind in Feststimmung, da laeuft nun in den kommenden Tagen garnichts.
Immer wieder duesen wir zum Hafen und halten Ausschau nach einer Dhow, leider ohne Erfolg.
Auch der sehr hilfsbereite Herr Aden (Tel. 81.96.39), der fuer die Boote aus dem Yemen zustaendig ist, kann uns im Moment nicht helfen.
Ebenfalls unser Hotelmanager versucht uns zu helfen und kutschiert uns durch die Stadt.
Als kleine Gegenleistung soll ich die Tochter eines Ministers etwas auf dem Motorrad durch die Gegend fahren.
Warum nicht, wenn es ihr eine Freude bereitet.
Sie nimmt auf meinem Motorrad Platz und freut sich zu sehen und gesehen zu werden.
Letztendlich werden wir auch noch zu einem leckeren yemenitischen Fischessen eingeladen.


DJIBOUTI FISCHESSEN



Am 5. Tag ist unsere Suche nach einem Boot erfolgreich, 250 US $ fuer uns und die Motorraeder und das Boot laeuft noch am gleichen Tag aus. Nix wie weg!!
Schnell packen wir die Bikes und machen uns zum Hafen auf, aber Pustekuchen, Ralfs Tenere springt nicht an.
Hier bleiben kommt garnicht in Frage und so schleppen wir Ralfs Motorrad mit meiner Tenere zum Hafen ab.
Ralf kuemmert sich um das Verladen der Motorraeder.


DJIBOUTI MOTORRADVERLADUNG



und ich erledige die Zollformalitaeten und tatsaechlich verlassen wir mit der indischen Dhow "Al Karimi" gegen 15:00 Uhr den Hafen von Djibouti.
Goodbye Afrika!!


djibouti bye bye afrika



NACHTRAG 22.11.2005
In Aethiopien kann es vorkommen, dass man keinen Sprit bekommt, also rechtzeitig volltanken!!!
Manchmal muss man mit mobilen "Tankstellen" vorlieb nehmen!!
Der Sprit ist wesentlich billiger als in Kenia oder Djibouti!!!!


Viele liebe Gruesse aus Sanaa im Jemen
Ralf & Eva
www.Motorradnomaden.de
around the world on 2 motorbikes


von RalEva um 09:53:49
2 Kommentare

10.Nov.2005

(Bereich: Asien Uebernachtungen)
Hotels, Hostels, Camping in Asien / Asia
GPS Koordinaten Asien - GPS Coordinates Asia - GPS Daten Asien

UPDATE 09.08.2006


NAHER OSTEN
Die Hotel sind hier nicht gerade billig, aber man bekommt auch meistens sehr gute, Qualitaet geboten. Fast alle Zimmer sind gross, haben Klimaanlage, TV und ein eigenes Bad.

MIDDLE EAST
The hotels are not cheap in this area, but you will get good quality. Most of the rooms are big, have AC, TV and a bathroom.

JEMEN - YEMEN

Aden (Crater)
Aden Gulf Hotel
DZ / double 20 US $ incl. AC & TV
N 12° 46.900’
E 045° 01.975’
Nicht gerade toll, aber nach einer schlaflosen Nacht auf einer Dhow OK.
Die Motorraeder passten gerade so in den Geneartorkaefig!!
Not the best, but good enough after a sleepless night on the dhow.
The motorcycles park in a small cage behind the hotel.

Sanaa
Arabia Felix Hotel
N 15° 21.356’
E 044° 12.598’
DZ / double 25 US $ incl. Fruehstueck / incl. breakfast
Camping auf dem Dach 11 US $ incl. Fruehstueck
Camping on the roof 11 US $ incl. breakfast
Die Zimmer waren alles bis ultimo ausgebucht!!!
Wir durften auf dem Dach zelten!!
Die Motorraeder stehen sicher im schoenen Garten.
The rooms were all booked, we camped on the roof.
Motorcycles can park in the nice garden

Marib
Dubai Tourist Hotel
N 15° 27.515’
E 045° 20.191’
DZ / double 15 Euro incl. AC & TV
Motorraeder parken im Hotel
Motorcycles can park in the hotel

Shibam
Shibam Motel
N 15° 55.725’
E 048° 37.796’
DZ / double 25 US Dollar incl. AC
Motorraeder parken auf dem Gelaende
Motorcycles park at the compound


OMAN

Salalah
Salalah Hotel
N 17° 01.161”
E 054° 05.841”
DZ / double 12 OR = 27 Euro incl. AC & TV incl. Fruehstueck
Motorraeder koennen mit Brett ueber die steile Treppe ins Hotel geschoben werden!!
Motorcycles can park in the Hotel, ask for help!!

Nizwa
Majan Guesthouse
N 22° 53.218”
E 057° 31.574”
DZ / double 15 OR = 34 Euro incl. Fruehstueck / breakfast incl. AC & TV
Motorraeder parken im Hinterhof
Motorcycles park at the compound behind


Muscat - Mutrah
Naseem Hotel
N 23° 37.380”
E 058° 33.690”
DZ / double 15 OR = 34 Euro incl. AC & TV
Motorraeder muessen auf der Gasse vorm Hotel bleiben. : - ( 
Motorcycles have to park on the street : - ( 
Nachtrag: Unsere Moppeds wurden bestohlen, so nahm man einen Scottoiler Lube Tube mit, der in einer Lenkertasche untergebracht war! Wofuer man den hier auch immer gebrauchen kann wissen wir nicht. Das Hotelpersonal empfanden wir als nicht kooperativ (ausser 1 Person), bei der Suche nach einem sicheren Parkplatz fuer die Motorraeder, besonders der Manager stach mit seiner schlechten Laune hervor!!!
Ungefaehr so: : - ( 
Trotz alledem erstklassiger Zimmerservice!!
Somebody stole our Lube Tube of the Scottoiler from our bike, for what do they use it?? Anyway, the guys from the hotel were not very helpful to look for a safe parking, except 1 guy. The manager was always looking like that: : - ( 
Nevertheless, an excellent room service!!

Hotel Corniche
liegt nur 50 Meter vom Hotel Naseem entfernt, beim Fischmarkt.
Die Moppeds koennen in einer Garage unter dem Hotel geparkt werden.
Die Zimmer kosten auch so um die 15 OR = 34 Euro
Wir koennen diese allerdings nicht beurteilen.
It s only 50 meter to the fishmarket.
The motorcycles can park in a garage downstairs under the hotel
Rooms about 15 OR = 34 Euro
But we don’t know, how they are!!

Ras Al Jinz
N 22° 25.461”
E 059° 49.838”
Camping bei den Meeresschildkroeten
Camping at the turtle beach


Vereinigte Arabische Emirate - VAE - United Arab Emirates - UAE

Dubai
Youth Hostel Dubai
N 25° 16.611”
E 055° 21.863”
Wir haben hier nicht uebernachte, nur unsere Freunde Maren und Ralf besucht.
Aber es ist wohl die einzige bezahlbare Unterkunft in Dubai, trotzdem nicht billig!!
Nicht weit von der Freezone vom Flughafen
We didn’t stay there, but probably the only accommodation we could pay in Dubai.
But it is still not cheap!!!
Close to the Freezone of the airport.

Sharjah
Youth Hostel Sharjah
It supposed to be very good, but we never went there!! (Lonely Planet)


IRAN

Bandar e Abbas
Hotel Kawsar
N 27° 10.908"
E 056° 16.893"
150.000 Rial = 15 Euro
Motorraeder parken im Hinterhof
Motorcycles park at the compound behind

Shiraz
Zand Hotel
N 29° 37.040"
E 052° 32.493"
80.000 Rial = 8 Euro
Motorraeder parken im Hof
Motorcycles park at the compound

Esfahan
Amir Kabir Hotel
N 32° 39.818
E 051° 40.191
120.000 Rial = 12 Euro
Kein parken auf dem Hof!!!
Motorraeder parken im Laden nebenan, ansonsten auf bewachtem Parkplatz.
No parking at the courtyard possible
Motorcycles park at the shop close by, or at the guarded parking

Yazd
Silk Road Hotel
N 31° 54.048
E 054° 22.208
150.000 Rial = 15 Euro
Motorraeder parken im Hof vom Hotelbesitzer ein paar Kilometer entfernt.
Motorcycles park at the compound ofthe owner a few kilometers away.

Kerman
Omid Inn
N 30° 17.093
E 057° 04.336
70.000 Rial = 7 Euro
Motorraeder parken im Hof, oder im Zimmer
Motorcycles park at the compound or inside the room

Bam
Akbar Tourist Guesthouse
N 29° 05.430
E 058° 21.750
100.000 Rial = 10 Euro
Motorraeder parken im Hof.
Sehr freundlicher und angenehmer Platz
Motorcycles park at the compound
Very friendly place!!!

Mirjave
Hotel
N 29° 01.126
E 061° 27.061
DZ/Double with shower and toilet 70.000 Rial = 7 Euro
Parken im Hotel
Parking inside the hotel
Very nice manager!!!

SUEDASIEN - SOUTH ASIA

PAKISTAN
Dalbandin
Al-Aman Hotel
N 28° 53.116
E 064° 24.116
DZ/Double with toilet 300 Rs = 5 US$
Parken im Hotel
Parking inside the hotel
Basic Hotel

Quetta
Al-Naeem Hotel
N 30° 11.400
E 067° 00.348
DZ/Double with bath and TV 450 Rs = 7,5 US$
Parken im Hotel, die Stufen hinauf
Parking inside the hotel, upside the stairs
Good Hotel


Sukkur
Mehran Hotel
N 27° 41.850
E 068° 51.718
DZ/Double with toilet and TV 500 Rs = 8 US$
Parken im hinteren Hotelhof
Parking inside the hotelcompound
Better than Basic Hotel

Special:
- Angeblich war das Hoetel wegen einer Hochzeit ausgebucht!!
Als dann unsere Eskorte nach oben kam, war ploetzlich ein Zimmer frei!!
- First the hotel was totally booked, because of a marriage!!!
When our policeescort came in, they had a room!!!!


Multan
Shabroze Hotel
N 30° 11.333
E 071° 27.116
DZ/Double with bath 435 Rs = 7,5 US$
Parken im Hotel
Parking inside the hotel
Basic Hotel

Special:
- Die anderen Billighotels wollten uns nicht beherbergen!!!!
- The other cheap hotel in town won't give us a room!!!


Lahore
Regale Internet Inn
N 31° 33.681
E 074° 19.138
DZ/Double 350 Rs = 6 US$
Parken auf bewachtem Parkplatz vom Regal Kino
Parking at the guarded parking from the regalcinema
Basic Hotel

Islamabad - Rawalpindi
Tourist Campsite
N 33° 42.303
E 073° 05.275
Camping 50 Rs pP
Basic fascilities at the camping

Wagah (Border)
PTDC Motel
N 31° 36.225
E 074° 34.146
DZ/Double with bath 500 Rs = 8 US$
Parken vorm Hotel


INDIEN - INDIA

Amritsar
Tourist Guesthouse
N 31° 38.006
E 074° 52.613
DZ/Double with bath and TV 250 Rs = 5 Euro
Parken im Hotelhof
Parking inside the hotelcompound
Better than Basic Hotel

Ganganagar
Grover Hotel
N 29° 55.813
E 073° 52.290
DZ/Double with bath 250 Rs = 5 Euro
Parken im Hotel
Parking inside the hotel
Basic Hotel

Bikaner
N 28° 01.661
E 073° 19.493
DZ/Double with bath, TV and a nice view 900 Rs = 15 Euro
Parken im Hotelhof
Parking inside the hotelcompound
Fantastic Value Hotel
Different prices for different rooms.
We took the best room after sleeping in too many "ratholes"

Jaisalmer
- inside the fort -
Hotel Paradise
N 31° 38.006
E 074° 52.613
Romantic DZ/Double with bath, TV and a nice view 650 Rs = 13 Euro
Parken im Hotelhof
Parking inside the hotelcompound
Cheapest rooms are for 150 Rs = 3 Euro
Very romantic Hotel

Jodhpur
KP Haveli
N 26° 17.826
E 073° 01.291
DZ/Double with bath and TV 400 Rs = 8 Euro
Parken im Hotelhof
Parking inside the hotelcompound
Cheapest rooms are for 200 Rs = 4 Euro
Good value Hotel

Mount Abu
Shri Ganesh Guesthouse
N 24° 35.468
E 072° 42.378
Rooms from 150 - 400
DZ/Double with bath and TV 300 Rs = 6 Euro
Parken im Hotelhof
Parking inside the hotelcompound
Cheapest rooms are for 200 Rs = 4 Euro
Good value Hotel

Udaipur
Lalghat Guetshouse
N 24° 34.763
E 073° 40.948
Rooms from 200 - 800 Rs
We had the best:
DZ/Double with bath, TV and fantastic lakeview 800 Rs = 16 Euro
Parken im Hotelhof
Parking inside the hotelcompound
Cheapest rooms are for 200 Rs = 4 Euro
Hotelrooms are very basic for 200 Rs

Pushkar
Navaratan Palace Hotel
N 26° 29.246
E 074° 32.988
Parken im Hotelgarten
Parking inside the hotelcompound
Cheapest rooms are for 250 Rs = 5 Euro
Good value Hotel, especially for the nice garden and swimming pool!!

Bundi
Havali Uma Megh
N 25° 26.881
E 075° 38.005
Parken im Hotelgarten
Parking inside the hotelcompound
Cheapest rooms are for 150 Rs = 3 Euro
Camping 1 tent 50 Rs = 1 Euro
Good value Hotel, especially for the nice garden!!

Shivpuri
Tarun Resindency
N 25° 24.625
E 077° 39.171
Parken im Motorradlager
Parking inside the motorcyclestorage
Rooms are for 500 Rs = 10 Euro
Dirty Hotel, just good enough for 1 night!!

Kajuraho
Surya Hotel
N 24° 51.058
E 079° 55.550
Parken im Hotelgarten
Parking inside the hotelcompound
Cheapest rooms are for 250 Rs = 5 Euro
Good value Hotel


Varanasi
Surya Hotel
N 25° 20.315
E 082° 58.766
Parken im Hotelgarten
Parking inside the hotelcompound
Cheapest rooms with bath and TV are for 550 Rs = 11 Euro
Good value Hotel, especially for the nice garden!!


NEPAL

Tansen
Hotel Srinagar
N 27° 52.301
E 083° 32.203
Parken im Hotelgarten
Parking inside the hotelcompound
Rooms with bath and TV= 16 US$
Expensive Hotel, but nice setting and great views!!

Pokhara
Hotel Eden
N 28° 12.413
E 083° 57.683
Parken im Hotelgarten
Parking inside the hotelcompound
Rooms with bath and TV 300 Rs = 3,50 Euro
Very good value Hotel

Kathmandu
Hotel Discovery Inn
N 27° 42.835
E 085° 18.706
Parken im Hotelgarten
Parking inside the hotelcompound
Rooms with bath, TV and cockroaches 300 Rs = 3,50 Euro
Cheaper ones without bath and TV but probably with cockroaches only Rs 200
Hotel is OK

THAILAND 1

Bangkok
Airport
We Train Hotel
N 13° 56.341
E 100° 35.058
Parken vorm Hotel auf dem Grundstueck
Parking inside the hotelcompound
Rooms with bath, TV and AC 500 Baht = 10 Euro
Hotel is like a youth hostel
With swimming pool and restaurant.
Close to the airport an very quiet!!

Bangkok
Banglampu
Lamphuhouse
N 13° 45.683
E 100° 29.769
Parken vorm Hotel auf dem Grundstueck
Parking inside the hotelcompound
Rooms starting from 170 Baht = 3,50 Euro
They have also rooms with AC
Book a few days ahead!!!!!!!!
Look at their homepage:
www.Lamphuhouse.com
Hotel is very clean and a good parking for the bikes!!


KAMBODSCHA - CAMBODIA

Poipet
Ngy Heng Hotel
N 13° 39.275
E 102° 33.648
DZ/Double with bath and TV 11 US $
Parken im Hotel
Parking inside the hotel
Good value Hotel

Siem Reap
Earthwalkers
N 13° 22.136
E 103°50.601
DZ/Double with fan 12 US $
Parken auf dem Hof
Parking inside the hotelcompound
Very athmospheric Hotel, but a little bit expensive.
Quiet Area, if the good bar is nott open to long
Earthwalkers

Phnom Penh
Okay Guesthouse
N 11° 33.583
E 104° 56.071
DZ/Double with bath, AC and TV 10 US $
Double with fan 5 US $
Parken im Hotelhof
parking at the hotelcompound
Good food
Good value Hotel

Kratie
Heng Heng 2 Hotel
N 12° 29.006
E 105° 01.033
DZ/Double with bath, AC and TV 10 US $
Double with fan 5 US $
Parken in Hotelgarage
parking inside the hotelgarage
Good value Hotel


LAOS

Don Khong Island
Muang Khong
Villa Kang Khong
N 14° 07.050
E 105° 51.300
DZ/Double with bath and fan 6 US $
Parken unter Hotel
parking under the hotel
Very athmospheric hotel

Paksong
Paksong Guesthouse
N 15° 11.153
E 106° 13.973
DZ/Double with bath 7 US $
Parken unter dem Hoteldach
parking under the hotelroof
Simple hotel, but cold air at 1.200 meter!!!!

Tadlo
Sypaseuth Guesthouse Hotel
N 15° 31.968
E 106° 16.411
DZ/Double with bath and fan 4 US $
Parken beim Hotel
parking at the hotel
Very nice hotelsetting

Savannaketh
Leena Guesthouse
N 16° 33.643
E 104° 45.128
DZ/Double with bath and AC 5 US $
Parken unter Hoteldach
parking under the hotelroof
free coffee
Good value hotel

Vientiane
Saysouly Guesthouse
N 17° 57.853
E 102° 36.365
DZ/Double with bath, AC and fan 10 US $
Parken beim Hotel
parking at the hotel

Vang Vieng
Riverside Bungalows
N 18° 55.788
E 102° 26.868
DZ/Double Bugalow with bath and AC 10 US $
Cheaper ones for 3 US $
Parken unter dem Bungalow
parking under bungalow
Very nice and quiet setting outside the town

Luang Prabang
Philaylack Villa
N 19° 53.333
E 102° 07.886
DZ/Double with bath and AC 10 US $
Parken beim Hotel
parking at the hotel
Very nice and clean rooms

Luang Nam Tha
PhayKhan Guesthouse
N 21° 00.135
E 101° 24.605
DZ/Double with bath, AC and TV 6 US $
Parken beim Hotel
parking at the hotel
Not the nicest hotel, but for one night

Huang Xai
Arimid Guesthouse
N 20° 17.053
E 100° 24.523
DZ/Double in Bungalow with bath and fan 6 US $
Parken beim Hotel
parking at the hotel
Nice Bungalows


THAILAND 2

Ban Suang Lang
- 10 Km from Mae Chan to Chiangsan
Guido + Ladda Guesthouse
N 20° 17.053
E 079° 54.523
DZ/Double 6-8 US $
Parken auf dem Grundstueck
parking at the hotelcompound


Chiang Mai
Jonadda Guesthouse
N 18° 47.506
E 098° 59.486
DZ/Double with bath and fan 6 US $
Parken beim Hotel
parking at the hotel
John is from Australia and very helpful
He knows everybody about the motorcycle community in Chiang Mai
Jonadda Guesthouse

Soppong / Pangmapha
Soppong River Inn
www.soppong.com
N 19° 30.971
E 098° 14.963
Double with bath, fan and mosquitonet 8 Euro
parking at the hotel
It is an absolute stunning place with nice rooms
The setting of the rooms is above the river with a great veranda to relax
Everything is made of wood!
The houses are in the “djungle”

Mae Sariang
Riverhouse Hotel (NOT Riverhouse Resort!!!!)
N 18° 09.701
E 097° 55.746
Double with bath, TV and fan 6 Euro
Parking in front of the hotel (they have a watchman)
Again: The setting of the rooms is above the river with a great veranda
Everything is made of wood!
Fantastic rooms

Mae Sot
Maesod Guesthouse
N 16° 43.016
E 098° 34.501
Double with bath, TV and AC 6 Euro
Parking in front of the room under a roof
The rooms are not that good, but OK

Sukothai (Old Sukothai)
Vitoon Guesthouse
N 17° 01.133
E 099° 42.413
Double with bath, TV and AC 10 Euro
Parking in front of the hotel (they have a watchman)
Nice rooms

Bangkok
Banglampu
Lamphuhouse
N 13° 45.683
E 100° 29.769
Parken vorm Hotel auf dem Grundstueck
Parking inside the hotelcompound
Rooms starting from 170 Baht = 3,50 Euro
They have also rooms with AC
Book a few days ahead!!!!!!!!
Look at their homepage:
www.Lamphuhouse.com
Hotel is very clean and a good parking for the bikes!!

Ban Krud / Hat Ban Krut
South of Prachuap Khiri Khan
Siam Garden Beach Resort
N 11° 16.875
E 099° 32.975
Double with bath, TV and AC 13 Euro
Parking at the compound
rooms are good, nice setting at the beach

Nai Plao / Nai Phlao
South of (Ao) Khanom
Nai Phlao Bay Resort
N 09° 07.811
E 099° 52.701
Bungalow with bath, Thai-TV and AC 14 Euro
Parking at the compound
rooms are good, nice setting at the beach

Songkhla
Sook Somboon 2 Hotel
N 07° 12.156
E 100° 35.418
Double with bath, Thai-TV and AC 8 Euro
Parking inside the hotel
rooms are good, friendly staff and NO brothel!!!!

MALAYSIA

Kota Bharu
Ideal Travellers House
www.ugoideal.com
N 06° 07.875
E 102° 14.546
Double with bath and fan 5 Euro
Double with fan 3 Euro
Parking at the compound
The rooms are not that good, but OK

Pulau Perhentian
Mama’s Chalet
www.mamaschalet.com
You don’t need GPS here!!
Bungalow with bath and fan 13 Euro
Bungalow with bath, AC and seaview 33 euro
The rooms are good.

Tanah Rata
Cameronian Inn
N 04° 28.101
E 101° 22.440
Double starts at 9 Euro
Parking at the compound
The rooms are good
Very nice atmosphere and good food here

Kuala Lumpur
The Green Hut
http://www.thegreenhut.com/
Sorry, no GPS points
We also didn’t stay there, because we where invited by a friend in KL
But we visited that place, it looked really nice.
Ask to park the bikes in the back!!

Melaka / Malakka
Heeren Inn
N 02° 11.690
E 102° 14.841
Double with local TV, bath and AC starts at 15 Euro
Parking at the compound
The rooms are good
Good PC here – no games around you!!!
von RalEva um 10:46:53
kommentieren

Visa Infos etc.Asien Asia(Bereich: Asien Visa)
Visa, Carnet de Passages, Infos etc. Asien Asia

NAHER OSTEN – MIDDLE EAST

Here some translations, it is too much work to do it for every country, sorry
Kosten/costs:
gekauft in/bought in:
Wartezeit/waiting time: Wochen/weeks, Tage/days, Stunden/hours, Minuten/minutes
Bilder/pictures:
Gueltigkeit/validity: Tage/days
Carnet de Passages: Nein/No, Ja/Yes


Djibouti to Yemen by dhow / wooden boat

Dhows are sailing frequently but without any schedule
Mr. Aden in the port of Djibouti is very helpful

From Djibouti City to Aden
2 persons & 2 motorbikes 250 US$
every handling included
you get also dinner and breakfast on the dhow


Von Dschibuti nach Jemen mit einer Dau / Holzboot

Es verkehren regelmaessig Boote, aber ohne festen Zeitplan
Mr. Aden im Hafen von Dschibouti ist sehr hilfreich

Von Dschibuti Stadt nach Aden
2 Personen & 2 Motorraeder 250 US$
es fallen keine weiteren Gebuehren an!!!
Man bekommt Abendessen udn Fruehstueck auf dem Schiff



Jemen - Yemen
Kosten: 30 Euro
gekauft in: Addis Abeba / Aethiopien
Wartezeit: 2 Stunden
Bilder: 1 Bild
Gueltigkeit: Einreise 30 Tage nach Ausstellung, dann 3 Monate Aufenthalt moeglich
Empfehlungsschreiben der deutschen Botschaft wird verlangt. Das kostet 20 Euro pro Schreiben, das fuer uns beide ausgefuellt wurde.
Man benoetigt KEINE Einladung etc.!!!!
Carnet de Passages: Ja

Specials: Enter within 30 days of issue, then 3 months possible.
We need a letter from the german embassy, that costs 20 Euro
You don’t need an invitation!!

Oman
Kosten: 21 US $
gekauft in: Sanaa / Jemen
Wartezeit: 1 Stunde
Bilder: Kein Bild
Gueltigkeit: 30 Tage
Empfehlungsschreiben der deutschen Botschaft wird NICHT verlangt.
Carnet de Passages: Ja
Und Versicherung fuer die Motorraeder, aber wir haben unsere eigene, die gilt hier auch!!
Insurance necessary, we made our own.

Vereinigte Arabische Emirate - VAE - United Arab Emirates - UAE
Kosten: Nichts bei der Einreise vom Oman
20 Dh = 5 Euro bei der Ausreise
20 Dh = 5 Euro leaving the country
Gueltigkeit: 60 Tage
Carnet de Passages: Ja und Nein!!??
Besonderheiten:
Bei der Einreise wurde kein Carnet de Passages verlangt und abgestempelt.
Bei der Ausreise am Hafen zur Faehre in den Iran wurde allerdings die Einreise und die Ausreise im Carnet de Passages abgestempelt!!!???

Carnet de Passages: Yes and No!!??
Specials:
When we entered the country from Oman, they didn’t want to see the Carnet de Passages.
When we’ve been at the customs at Sharjah port to leave the country towards Iran, they stamped the Carnet in and out!!!????

Und Versicherung fuer die Motorraeder, aber wir haben unsere eigene, die gilt hier auch!!
Insurance necessary, we made our own.

Ferry UAE – Iran
Sharjah (close to Dubai) to Bandar Abbas

Leaving twice week: Thursday and Sunday evening
Get the tickets at Oasis Freight Agency in Sharjah
N 25 19.028”
E 055 22.952”

Costs per person: 150 Dh = 35 Euro
Costs per Motorcycle: 568 Dh = 133 Euro

Fees at the port:
Custompaper: 2 Dh = 0,50 Euro
Customfee: 30 Dh = 7 Euro
Portfee: 28 Dh = 6,50 Euro

We did all the paperwork one day before we left, it took more or less 1 hour

Specials:
When we entered the country from Oman, they didn’t want to see the Carnet de Passages.
When we’ve been at the customs at Sharjah port to leave the country towards Iran, they stamped the Carnet in and out!!!????



Faehre VAE – Iran
Von Sharjah (bei Dubai) nach Bandar Abbas
Tickets bekommt man hier: Oasis Freight Agency in Sharjah
N 25 19.028”
E 055 22.952”

2 x pro Woche:
Donnerstag- und Sonntagabend

Kosten pro Person: 150 Dh = 35 Euro
Kosten pro Motorrad: 568 Dh = 133 Euro

Gebuehren im Hafen:
Zollpapier: 2 Dh = 0,50 Euro
Zollgebuehr: 30 Dh = 7 Euro
Hafengebuehr: 28 Dh = 6,50 Euro

Wir haben die Formalitaeten schon einen Tag vor der Ausreise erledigt.
Das ganze hat ca. 1 Stunde gedauert

Besonderheiten:
Bei der Einreise wurde kein Carnet de Passages verlangt und abgestempelt.
Bei der Ausreise am Hafen zur Faehre in den Iran wurde allerdings die Einreise und die Ausreise im Carnet de Passages abgestempelt


SUEDASIEN – SOUTHERN ASIA

Iran
(N 25° 13.646’ E 055° 15.963’)
Kosten: 35 Euro (15 Euro + 2 Euro + 18 Euro)
gekauft in: Dubai / VAE
Wartezeit: 17 Tage
Antrag auf ein Transit - Visum kostet 65 Dh (15 Euro) und dauert ca. 14 Tage, der Antrag muss mit Maschine geschrieben sein, das kostet 10 Dh (2,2 Euro), dann wird in Teheran entschieden, ob es ein Visum gibt.
Wir bekamen dann nach 2 Wochen ein 7 Tage Transitvisa fuer 18 Euro, gueltig 3 Monate ab Tag der Ausstellung.
Es ist wichtig ein Transit-Visum zu beantragen, da man als Individualreisender kein Touristen-Visum bekommt. Im Land konnte man es bisher meistens problemlos verlaengern.
Bilder: 1 Bild
Gueltigkeit: 7 Tage
Empfehlungsschreiben der deutschen Botschaft wird NICHT verlangt.
Carnet de Passages: Ja

Specials: Application for visa cost 65 Dh (15 Euro) and takes 14 days, the appilication must be written with computer, that costs 10 Dh (2,2 Euro), then they decide in Tehran if you get a visa.
You must ask for a transitvisa, otherwise you won’t get one, if you travel on your own.
After 2 weeks we got a 7 days transitvisa fir 18 Euro, valid 3 months after issue.

Pakistan
(N 25° 15.211’ E 055° 18.458’)
Kosten: 45 Euro
gekauft in: Dubai / VAE
Wartezeit: 2 Tage
Antrag auf ein Visum kostet nichts und dauert 24 Stunden, allerdings wird ein Empfehlungsschreiben der Deutschen Botschaft benoetigt (20 Euro).
Das Visum gab es dann in 5 Stunden
Bilder: 2 Bilder
Gueltigkeit: 3 Monate
Empfehlungsschreiben der deutschen Botschaft wird verlangt.
Carnet de Passages: Ja
Kopie vom Reisepass wird verlangt

Specials: Application for visa is free and takes 24 hours
We needed a letter from the German embassy (20 Euro)
Then we got the visa in 5 hours.
You need a copy of your passport

Indien - India
(N 25° 15.295’ E 055° 18.511’)
Kosten: 47 Euro (35 Euro + 12 Euro)
gekauft in: Dubai / VAE
Wartezeit: 4 Tage
Antrag auf ein Visum kostet 50 Dh (12 Euro) und dauert 3 Werktage.
Das Visum kostet 150 Dh (35 Euro) wir bekamen es dann in 24 Stunden.
Bilder: 3 Bilder
Gueltigkeit: 6 Monate
Empfehlungsschreiben der deutschen Botschaft wird NICHT verlangt.
Carnet de Passages: Ja
Kopie vom Reisepass wird verlangt

Specials: Application for visa costs 50 DH (12 Euro) and takes 3 days
Then we got the visa in 24 hours.
You need a copy of your passport.

Nepal
Kosten: 30 US $ - only hard currency!!
gekauft in: at the border
Wartezeit: Minutes
Bilder: 1 Bild
Gueltigkeit: 2 Monate
Carnet de Passages: Ja

Thailand
Kosten: free
gekauft in: at the border
Wartezeit: Minutes
Bilder: no pictures
Gueltigkeit: 30 days
Carnet de Passages: No, when you are arriving at Bangkok airport, you will get a white paper at the customs!!

Kambodscha - Cambodia
Kosten: 20 US $ - they will ask you probably for 1.000 Baht, which is 25 US $
gekauft in: at the border
Wartezeit: Minutes / Minuten
Bilder: 1 Bild / picture
Gueltigkeit: 1 month
Carnet de Passages: No / Nein

Laos
Kosten: 35 US $
gekauft in: Bangkok
Wartezeit: 3 days / Tage
Bilder: 2 pictures / Bilder
Gueltigkeit: 30 days / Tage
Carnet de Passages: Yes / Ja

Malaysia
Kosten: kostenlos
gekauft in: bekommen an der Grenze
Wartezeit: keine
Bilder: 0 pictures / Bilder
Gueltigkeit: 90 days / Tage
Carnet de Passages: Yes / Ja

von RalEva um 10:25:35
1 Kommentar